3 Min Lesezeit

Dein erster Tag im Gym? 7 Experten-Tipps für den Start

Eine Frau bindet sich die Schuhe zu in einem Fitnessstudio
Fitness Editor & Fitness Trainerin
Kristina ist studierte Kommunikationsexpertin und lizensierte Fitness-Trainerin. Sie schreibt unsere Fitness-Artikel und erstellt kostenlose Workout-Pläne.

Du hast dich entschieden, zum ersten Mal in ein Fitnessstudio zu gehen und fragst dich, was dich dort genau erwartet? Ganz egal, ob deine Fitnessreise erst jetzt losgeht oder ob du dein Home-Workout gegen Gym-Training austauschen willst. Der allererste Gang ins Gym kann einerseits aufregend und andererseits ziemlich einschüchternd sein. Aber mach dir keine Sorgen, jeder fängt irgendwann an und die anderen sind eh auf ihr eigenes Training fokussiert. Um dir den Einstieg zu erleichtern, gilt: Vorbereitet sein ist alles! Wir verraten dir, was dich als Neuling in einem Fitnessstudio erwartet und wie dein erster Tag im Gym ein voller Erfolg wird.

Ein kleiner Tipp, bevor es losgeht: Nichts bringt dich so schnell in die Workout-Laune, wie unsere Energy Aminos. Vollgepackt mit essenziellen BCAAs, dem natürliche Koffein aus der Guarana Pflanze und Vitaminen sind sie dein perfekter Pre-Workout-Drink. Mixen, trinken und ab ins Fitnessstudio!

#1 Pack deine Sporttasche

First things first: Pack deine Sporttasche und das am besten den Abend vorher, damit du nichts vergisst. Für deine erste Gym-Session brauchst du Sportsachen, die bequem sowie atmungsaktiv sind und in denen du dich wohl fühlst. Denk auch daran, eine Trinkflasche, ein Handtuch und eine Maske mitzunehmen. Falls du vor Ort duschen willst, denk auch an ein großes Handtuch, Duschgel, Shampoo, Flipflops und frische Wechselkleidung. Für einen zusätzlichen Motivationskick empfehlen wir dir, eine Playlist für dein Training zu erstellen und Kopfhörer mitzunehmen.

#2 Hab einen Plan

Ziellos von Gerät zu Gerät zu wandern, ohne zu wissen, was du heute eigentlich trainieren willst, macht keinen Spaß und bringt dich deinem Fitness-Ziel nicht näher. Bevor du dein erstes Training startest, solltest du dein Trainingsziel kennen. Frag dich, was du mit deinem Workout langfristig erreichen möchtest. Vereinbare einen Termin mit einem Trainer oder Trainerin und lass dir die Trainingsgeräte erklären, die richtige Technik zeigen sowie deinen ersten Trainingsplan erstellen. So fühlst dich im Fitnessstudio viel selbstbewusster, vermeidest Verletzungen und erreichst deine Ziele!

#3 Mach einen Rundgang

Ein Fitnessstudio, das du nicht kennst, kann manchmal wie ein Labyrinth wirken. Wo war noch mal die Beinpresse? Gibt es eine Functional-Fläche, wo du deine Mobility-Übungen machen kannst? Schau dich am besten etwas um, bevor du mit dem Training startest. Bitte ruhig das Fachpersonal, dir eine Führung zu geben. Und stress dich nicht, nach ein paar Tagen weißt du genau, wo du alles findest.

#4 Hab keine Angst, um Hilfe zu bitten

Du bist dir nicht sicher, wie ein Trainingsgerät funktioniert? Oder du willst ein Gerät verstellen, damit die Höhe und Co. auf deine Körpergröße abgestimmt sind, doch das Gerät gibt einfach nicht nach? Genau wie bei deinem Trainingsplan gilt auch hier, einfach einen Trainer oder Trainerin um Hilfe bitten. Es bringt dir nämlich wenig, dich an ein Gerät zu setzen, ohne zu wissen, wie es eigentlich funktioniert oder welcher Muskel dabei trainiert wird. Auch die richtige Einstellung ist wichtig, damit du die Bewegung optimal ausführen kannst und Verletzungen vermeidest.

#5 Beachte die Gym-Etikette

Du bist nicht allein im Fitnessstudio. Deshalb solltest du auf deine Umgebung und deine Mitmenschen achten und dich ihnen gegenüber respektvoll verhalten. Schließlich wünschst du dir das Gleiche auch von ihnen. Hier sind 3 Grundregeln für deinen Gang ins Gym:

  • Gib Bakterien keine Chance

Lege immer ein Handtuch auf das Trainingsgerät, was du gerade benutzt und desinfiziere es, nachdem du fertig bist. Desinfektionsmittel und Papierrollen stehen im Gym an jeder Ecke.

  • Räume Gewichte weg 

Nach deinem Training bist du so kaputt, dass du die Hanteln einfach liegen lässt? Ein absolutes No-Go im Gym! Leider machen das einige Mitglieder trotzdem. Sei ein gutes Vorbild und räume immer deine Gewicht weg. Auch das Wegräumen der Gewichte baut Muskeln auf. Und wenn du doch zu schwach bist, frag zur Not das Personal. Die Mädels unterstützen dich gerne dabei.

  • Sharing is caring

Je nach Tageszeit kann es in einem Fitnessstudio ziemlich voll werden. Benutzt du ein Trainingsgerät, das gerade sehr beliebt zu sein scheint, kannst du gerne Vorschlagen, die Trainingssätze abwechselnd zu machen.

#6 Übertreibe es nicht

Dein Motto lautet: No Pain, No Gain? Mache an deinem ersten Tag im Fitnessstudio lieber langsam, nimm weniger Gewicht und fokussiere dich auf die Technik. Dein Körper kennt diese Art von Belastung noch gar nicht und braucht Zeit, um sich daran zu gewöhnen. Oder willst du, dass dich die nächsten Tage ein fieser Muskelkater quält und du deine Trainingssession verschieben musst?

Mehr dazu: Der Muskelkater hat dich doch erwischt? Diese 6 Dinge solltest du jetzt NICHT tun. 

#7 Fokussiere dich auf dich

Schaust du dich im Fitnessstudio etwas um, fallen dir Mitglieder auf, die entweder stark durchtrainiert sind oder große Gewichte beim Training bewegen können. Lass dich deshalb nicht verunsichern. Denk daran, jede Fitnessreise ist individuell, deshalb vergleiche dich nicht mit den anderen. Auch sie haben irgendwann angefangen. Lass dir Zeit, fokussiere dich auf dich sowie deine eigenen Fortschritte und genieß dein Training. Die einzige Person, mit der du dich vergleichen kannst und solltest, bist du selbst. Notiere deine Trainingsfortschritte und beobachte, wie du dich im Laufe der Zeit entwickelst.

Ein kleiner Tipp zum Abschluss: Gym oder kein Gym, die Ernährung ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil deiner Fitnessreise. Gönn dir nach dem Training unser Whey Protein oder Vegan Protein Shake als deine Belohnung und versorge deinen Körper mit Eiweiß*.

Mehr Wissenswertes von foodspring 

*Protein trägt zum Wachstum und zur Erhaltung der Muskelmasse bei.

Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.

Verwandte Artikel