Filter
Passende Produkte:
Ziel
Passende Produkte:
Sportnahrung
Passende Produkte:
Fitness Food
Passende Produkte:
Eigenschaften
  • BCAA Kapseln

    Essenzielle Aminosäuren für die Muskulatur

    24,99 €

    • Rein pflanzlich gewonnen
    • Hergestellt in Deutschland
    • Vegane Kapselhüllen - keine tierische Gelatine
  • L-Glutamin

    Spezialist für Regeneration

    22,99 €

    • Rein pflanzlich gewonnen
    • Hergestellt in Deutschland
    • Vegane Kapselhüllen - keine tierische Gelatine
  • L-Carnitin

    Figur-Training mit L-Carnitin

    23,99 €

    • Zur Unterstützung des Figurtrainings
    • Premium Rohstoff aus der Schweiz - Carnipure®
    • Vegane Kapselhüllen - keine tierische Gelatine
  • L-Arginin

    Für verbesserte Nährstoffversorgung

    28,99 €

    • Rein pflanzlich gewonnen
    • Hergestellt in Deutschland
    • Vegane Kapselhüllen - keine tierische Gelatine

1. Die Eigenschaften von Aminosäuren

Über 250 verschiedene Aminosäuren sind bekannt. Für den Organismus sind 20 von herausgehobener Bedeutung. Davon werden 12, die sogenannten nicht-essenziellen Aminosäuren, vom Körper selbst hergestellt. Wichtig ist jedoch die Aufnahme der acht essenziellen Aminosäuren Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin.

Diese kann der Körper nicht eigenständig bilden und ist somit auf die Aufnahme durch die Nahrung angewiesen. Um die optimale Wirkung zu erreichen, ist außerdem eine ausreichende Versorgung mit B-Vitaminen nötig. Damit wird die Synthese der Eiweißbausteine unterstützt und durch körpereigene Prozesse verbessert. Proteine bestehen aus einzelnen Aminosäure-Sequenzen. Sie sind also auch die kleinen Verwandten der Proteine. Mehr als 20 % unseres Körpers besteht aus Aminosäure- und Proteinbausteinen, die sich auf Muskeln, Knochen, Haut- und Haarbild auswirken. Typische Anzeichen eines Mangels sind daher ein schlechtes Wachstum von Nägeln, Haut und Haaren und eine schlechte Wundheilung. Aminosäuren sind nicht nur der Grundbaustein der Proteine, sie sichern auch die Zellstrukturen des Körpers und tragen zum Transport und zur Speicherung von Nährstoffen bei. Der Organismus verbraucht ständig Eiweißbausteine. Besonders nach dem Krafttraining ist der Verbrauch erhöht und eine Zufuhr über die Nahrung oder Ergänzungsmittel ist sinnvoll, um Muskelabbau zu verhindern. Jede einzelne Aminosäure wirkt sich in unserem Körper auf eine andere Funktion aus. Aus diesem Grund sind sie sehr vielfältig einsetzbar und lassen sich auch untereinander sinnvoll kombinieren.

  • L-Glutamin: Spielt eine Rolle für das Zellvolumen & Regenerationsprozesse
  • L-Arginin: Beteiligt am Stickstofftransport innerhalb der Muskulatur
  • L-Leucin: Wichtiger Faktor im Bezug auf die Proteinsynthese

2. So wirken Aminosäuren

Da wir insbesondere bei sportlicher Aktivität permanent Aminosäuren verbrauchen, sollte sichergestellt werden, dass auch genügend Aminosäuren nachgeliefert werden. Bei einer Unterversorgung (bspw. während intensiver sportlicher Belastung) greift der Körper auf die Bestandteile der Muskulatur zurück und verbraucht diese. Dies wird als kataboler (muskelabbauender) Zustand bezeichnet. Eine Studie der University of Texas bestätigt, dass zusätzlich eingenommene Aminosäuren Sportler gezielt beim Kraft- und Ausdauertraining unterstützen. Aminosäuren wirken in unserem Körper in erster Linie als unmittelbar bereitstehende Energiequelle im Rahmen intensiver sportlicher Belastung. Wenn die körpereigenen Glykogenspeicher (Nummer 1 Energiedepot für leistungsbedingte Aktivität) in der Muskulatur geleert sind, sucht sich der Körper neue Wege, um Energie bereitzustellen. Hier kommen die essenziellen Aminosäuren ins Spiel. Besonders Leucin, Isoleucin und Valin müssen in hoher Konzentration zugeführt werden, um muskelabbauende Prozesse während der Belastung zu verhindern und die Muskulatur zu schützen. Von diesem Effekt profitieren vor allem Kraft- und Ausdauersportler während intensiver Trainings- oder Wettkampfbelastungen. Aminosäure-Kapseln wirken dem Erschöpfungszustand der Muskeln aktiv entgegen und sorgen für eine schnellere Regeneration. Sie sind deshalb eines der weitverbreitetsten Supplemente für einen effektiven Muskelaufbau und schnelles Muskelwachstum. Sie wirken darüber hinaus auf spezifische Teilbereiche der Trainings- und Belastungssteuerung ein:

  • Muskelschutz in einem Kaloriendefizit (BCAAs)
  • Verbesserung der Proteinsynthese im Muskelaufbau (Leucin)
  • Verbesserung der Regenerationsfähigkeit (Glutamin)
  • Trainingsbooster für Kraft & Ausdauer (Arginin)

3. Die verschiedenen Arten von Aminosäuren

L-Arginin als Trainingsbooster für die Nährstoffversorung

Insbesondere L-Arginin hilft beim Muskelaufbau und kann als Booster für das Training, mehr Kraft und Ausdauer eingesetzt werden. L-Arginin regt die Produktion von Stickstoffmonoxid an, wodurch alle für den Muskelaufbau wichtigen Nährstoffe optimal zu den Muskeln transportiert werden können. Die Folge: Ein verbesserter „Muskelpump“. Durch die bessere Blutzirkulation können die Muskeln besser arbeiten, mehr Gewicht bewegen und so langfristig die Progression für das Krafttraining steigern. Außerdem ist L-Arginin bei der Produktion und Freisetzung von Wachstumshormonen beteiligt. Auch die Funktion des Immunsystems steht in Verbindung mit L-Arginin. Durch die verbesserte Nährstoffversorgung können Prozesse innerhalb der Muskelarbeit effektiver gesteuert werden. Der Körper kann die benötigte Menge allerdings nicht alleine herstellen, weshalb die externe Zufuhr im Rahmen intensiver sportlicher Belastungen nötig ist. Die Aminosäure L-Arginin findet sich zum Beispiel in Nüssen, Körnern und Kernen wieder. Um eine Unterversorgung zu vermeiden sind L-Arginin Kapseln als zusätzliche Ergänzung sinnvoll.

L-Carnitin, für Bodyshaping & Fitness

Verbinden sich die Aminosäuren Lysin und Methionin miteinander, entsteht L-Carnitin – und damit eines der beliebtesten Supplements im Bereich des Body-Shaping. L-Carnitin wird dabei oftmals in Form von Kapseln angeboten. L-Carnitin unterstützt den Transport von Nahrungsfetten in die Zellkraftwerke, unseren Mitochondrien. Dort stehen die Nahrungsfette als zusätzlicher Energietreibstoff zur Verfügung. L-Carnitin wird hauptsächlich über rotes Fleisch aufgenommen und findet sich selten in vegetarischen Lebensmitteln wider. Vor allem Vegetarier und Veganer sollten auf ihren L-Carnitin Haushalt achten und können so das Figurtraining sinnvoll unterstützen.

BCAAs für eine verbesserte Proteinsynthese & Muskelschutz

Drei Aminosäuren (Leucin, Isoleucin und Valin) bilden die sogenannten Branched Chain Amino Acids (BCAA). BCAAs können nicht selbst vom Körper hergestellt werden und müssen deshalb über die Nahrung aufgenommen werden. Sie lassen sich in allen eiweißhaltigen Lebensmitteln finden, zum Beispiel in Fisch, Fleisch oder Eiern. Das Trio wird von Leucin als dominante Aminosäure angeführt, weswegen eine gute BCAA-Mischung ein Verhältnis von 2:1:1 haben sollte. Diese Aminosäuren-Sequenz entspricht der “natürlichen” Verteilung in unserem Organismus. So können die zugeführten BCAAs optimal als direkte Energiespender eingesetzt werden. BCAAs versorgen die Muskulatur ohne Umwege mit essenziellen Aminosäuren und sorgen so für eine verbesserte Proteinsynthese und Schutz vor dem Muskelabbau. Damit sind BCAAs direkt am Muskelaufbau beteiligt, garantieren zusätzliche Energie beim Training und verhindern Muskelabbau nach dem Training oder in einer Reduktionsdiät. Kann die Zufuhr der BCAAs aus natürlichen Lebensmitteln nicht gewährleistet werden, bietet sich die Supplementierung mit Aminosäure-Kapseln oder Pulver an.

L-Glutamin für die Regeneration der Muskelzellen

Glutamin ist eine semi-essenzielle Aminosäure, wird also vom Körper selbst hergestellt. Größere Mengen finden sich aber auch in Quark und in Sojaprodukten wider. Bei intensiven sportlichen Belastungen benötigt die Muskulatur jedoch eine höhere Menge an Glutamin, die er selbst nicht mehr bilden kann. Es entsteht also ein Defizit. Die Symptome kennt jeder Sportler: Nach dem Training fühlt man sich kraftlos und überbeansprucht. Aminosäure-Kapseln, insbesondere L-Glutamin, helfen nach dem Fitness Training weniger erschöpft zu sein und wirken sich positiv auf die Regenerationsfähigkeit des Körpers aus. Außerdem ist der Körper nach dem Training bereit, verstärkt Eiweiß (also Aminosäuren) in die Muskeln einzulagern und so die Versorgung für die Proteinsynthese sicherzustellen.  Das wirkt sich positiv auf die Trainingsintensität und Leistungsfähigkeit aus, wie Studien belegen. L-Glutamin unterstützt also während und nach dem Training Prozesse innerhalb der Muskulatur.

4. Aminosäuren richtig einnehmen

Generell ist eine ausreichende Versorgung mit Aminosäure-Kapseln für alle aktiven Fitness Sportler von Bedeutung. Sie unterstützen die Regeneration und den Muskelaufbau nach dem Training und fördern Muskelvolumen, Kraft und Ausdauer. Weiterhin schützen Aminosäuren vor einem zu starken Abbau körpereigener Proteine und tragen zur Stärkung des Immunsystems bei. Unter extremer Beanspruchung, wie zum Beispiel Langzeitbelastung, empfehlen wir eine Zuführung von Aminosäuren nicht nur nach, sondern auch während des Trainings. Ebenso empfehlen wir während kohlenhydratarmen Diäten und für Sportler mit dem Trainingsziel der Gewichtsreduktion eine ausreichende Versorgung mit AminosäurenDas bedeutet, dass speziell nach dem Fitness Training eine ausreichende Versorgung mit Aminosäuren wichtig ist, da der Körper jetzt verstärkt Eiweiß für Aufbau- und Reparationsprozesse innerhalb der Muskulatur benötigt. Stellt sich eine Unterversorgung ein, greift der Körper auf Aminosäuren der eigenen Muskulatur zurück und baut damit wertvolles Muskeleiweiß ab. Aber auch während kalorienarmen Diäten ist auf eine ausreichende Zufuhr von Aminosäuren zu achten. Bei einem Mangel kann es zu Defiziten beim Muskelaufbau kommen. Wir haben noch einmal die 3 wichtigsten Hinweise zur Einnahme von Aminosäuren zusammengefasst:

  • Einnahme der Kapseln vor- während- und nach dem Training möglich
  • sowohl für den Muskelaufbau, als auch die Körperfettreduktion
  • Kapseln mit ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen

5. Beim Online-Kauf von Aminosäure-Kapseln zu beachten

Mit dem Aminosäure-Baukasten gelingen Aufbau- und Reparaturprozesse spielend leicht und der Zuwachs neuer Muskelsubstanz ist möglich. Wie im Handwerk gibt es auch bei der Auswahl von Aminosäuren gewaltige Unterschiede bei der Qualität einzelner Werkzeuge. Zur Sicherung einer entsprechenden Regeneration, Entspannung und Leistungssteigerung der Muskulatur ist eine ausreichende Zufuhr notwendig. Beim Kauf spielt eine gut balancierte Kombination aller essenziellen Aminosäuren eine bedeutende Rolle. Qualitative Unterschiede treten vor allem bei der Rohstoffherkunft auf. Viele Aminosäure-Kapseln auf dem Nahrungsergänzungsmarkt werden aus minderwertigen Rohstoffen wie Menschenhaaren oder Entenfedern mittels kostengünstigem Extraktionsverfahren hergestellt.  Wir distanzieren uns von diesen fragwürdigen Herstellungsverfahren und setzen auf Premium-Rohstoffe pflanzlicher Herkunft. Alle Aminosäuren unseres Portfolios werden in saisonaler Abhängigkeit aus Quellen wie Maiskorn, Zuckerrohrmelasse oder Erbsen gewonnnen und in einem aufwendigen fermentativen Prozess hergestellt. Kapseln aus Gelatine von Schwein oder Rind gehören der Vergangenheit an. Wir verwenden pflanzliche Cellulose Kapseln - hochdosiert und zu 100% vegan. Unser Herstellungsprozess ist nährstoffschonend und durch Instanzen wie die ISO Norm oder das HACCP Konzept zertifiziert.

Weiterlesen