3 Min Lesezeit

Abnehmen mit Cardiotraining: 5 super effiziente Alternativen zum Laufband

Eine Frau beim Seilspringen

Wer abnehmen will, denkt häufig, dass er stundenlang auf dem Laufband schwitzen muss, um Erfolge zu erzielen. Doch das kann schnell ganz schön eintönig werden und ist nicht die einzige Möglichkeit, um mit Cardiotraining effizient Gewicht zu verlieren. Wir zeigen euch 5 tolle alternative Sportarten zum Abnehmen, die die Fettverbrennung genauso gut (oder sogar besser) ankurbeln wie das Training auf dem Laufband. Unsere Energy Aminos unterstützen dich dabei, indem sie dir vor intensiven Cardioeinheiten den Kick geben, den du brauchst – einfach schütteln, trinken und los geht’s!

Übrigens funktioniert Abnehmen am besten, wenn du Cardio mit Krafttraining kombinierst. So verbrennst du nicht nur Kalorien, sonder formst deinen Körper und sorgst für den Muskelerhalt. Erfahre hier, wie dir Krafttraining beim Abnehmen helfen kann.

Ruder-Ergometer

Bist du schon mal gerudert, erinnerst du dich sicher noch daran, wie Arme, Beine, Bauch und Po währenddessen und vor allem hinterher gebrannt haben. Kein Wunder, wird beim Rudern nicht nur ein Großteil der Muskeln im Körper aktiviert, sondern musst du auch während des Workouts die Körperspannung halten, um die Bewegungen richtig auszuführen. Doch wer durchhält, wird belohnt: Eine Stunde auf dem Ruder-Ergometer kann je nach Körpergewicht und Intensität bis zu 600 Kalorien verbrennen.

Weiterer Pluspunkt: Die Abfolge der fließenden Bewegungen macht Rudern zu einer der gelenkschonendsten Sportarten überhaupt und eignet sich daher auch für Menschen mit Übergewicht.

Um von den positiven Effekten dieses Cardiotrainings zu profitieren, solltest du aber mindestens an drei Tagen die Woche trainieren, um den Körper in den Fettverbrennungsmodus zu bringen. Besonders effizient ist das Intervalltraining, bei dem du zwischen schnellen, intensiven, und entspannten Phasen abwechselst.

Seilspringen

Auch wenn dich Seilspringen vermutlich in erster Linie an eine Pausenbeschäftigung aus Schulzeiten erinnert, solltest du diesen Sport nicht unterschätzen.

Denn laut einer Studie der ‘American Association for Health, Physical Education and Recreation’ ist Seilspringen eine der besten Cardiotrainings zum Abnehmen: Zehn Minuten Seilspringen am Tag sollen so effizient sein wie 30 Minuten Joggen und du kannst sogar mehr Kalorien verbrennen als beim Schwimmen oder Rudern!

Doch nicht nur die Fettverbrennung wird ordentlich angekurbelt und das Herz-Kreislauf-System gestärkt. Du aktivierst beim Spring-Workout auch sämtliche Muskelgruppen, ohne den Muskel- und Sehnenapparat jedoch zu stark zu belasten.

Spinning oder Radfahren

Möchtest du gelenkschonend an deinem Wohlfühlgewicht arbeiten, ist Radfahren eines der geeignetsten Sportarten, um abzunehmen. Je nach Trainingsintensität kannst du mit einer Stunde auf dem Bike bis zu 400 Kalorien verbrennen und hierbei auch dein Herz-Kreislauf-System optimal stärken.

Dabei musst du nicht zwingend raus in die Natur, wenn das Wetter mal nicht mitspielt. Entweder strampelst du dich auf dem klassischen Radergometer im Gym auf Touren oder du trittst beim Spinning, das in vielen Studios als Kurs angeboten wird, zu lauter Musik und Durchhalteparolen deiner Trainer*innen in die Pedale. Schmelzende Fettpölsterchen, Schweißperlen auf der Stirn und jede Menge gute Laune sind da quasi vorprogrammiert.

Benötigst du einen Energiekick vorm Sport, können dich unsere Sparkling Aminos optimal unterstützen. Sie sind quasi “ready to drink” und liefern deiner Muskulatur essenzielle Aminosäuren, damit du deinen Fokus voll aufs Training legen kannst.

Power Yoga

Vielleicht denkst du bei einem intensiven Cardiotraining nicht direkt an Yoga. Doch lass dir gesagt sein: Diese Yogaart ist extrem anstrengend! Durch das schnelle Wechseln der Positionen beim Power Yoga kurbelst du deinen Stoffwechsel so richtig an, trainierst zusätzlich deine Ausdauer und kannst bis zu 450 Kalorien pro Stunde verbrennen.

Weiterer Benefit: Die komplexen Bewegungen stärken deine Muskulatur, die fließenden Asanas erhöhen deine Flexibilität. Auch deine Atmung und deine Körperhaltung verbessern sich langfristig und im besten Fall entspannt sich auch dein Geist. Bist du beim Yoga noch unerfahren, besuche auf jeden Fall einen Kurs im Studio und lasse dich bei den Bewegungen unterstützen, um sie von Anfang an richtig auszuführen und Verletzungen vorzubeugen.

Schwimmen

In der Liste der effizientesten Sportarten zum Abnehmen darf auch Schwimmen nicht fehlen. Beim Schwimmen profitieren auch Sportler*innen, die mit Gelenkproblemen zu kämpfen haben, denn im Wasser lösen sich diese Probleme quasi in Luft auf.

Der erhöhte Widerstand, dem wir entgegenwirken müssen, wenn wir uns im Wasser fortbewegen, führt dazu, dass das Training anstrengend ist und so ordentlich Kalorien verbrannt werden – abhängig vom Schwimmstil. Um maximale Effekte für die Fettverbrennung zu erzielen, sollte man mindestens 30 Minuten am Stück seine Bahnen ziehen.

Während beim Brustschwimmen in einer halben Stunde rund 200 Kalorien verbrannt werden, schlägt Kraulen mit etwa 300 Kalorien zu Buche. Dieser Stil erfordert aber auch mehr Technik und eignet sich dadurch eher für fortgeschrittene Schwimmer. Außerdem ist der Effekt auf Rückenmuskulatur, Po-, Bauch und Schultermuskulatur bei diesem Schwimmstil am größten.

Anfänger sollten sich mit entspannt geschwommenen Bahnen begnügen und sich nicht überfordern. Wer bereits erfahrener ist, kann seinen Kalorienverbrauch beim Schwimmtraining durch verschiedene Intensitätsstufen noch optimieren. Vor allem regelmäßige Wechsel im Tempo der geschwommenen Bahnen kurbeln den Stoffwechsel an.

Mehr Wissenswertes von foodspring:

Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.