mann klettert ein seil hoch

EAA: essentielle Aminosäuren für deine Muskulatur

Content Editor & Ökotrophologin
Als studierte Ökotrophologin hat Alisa ihre Studienzeit in Hörsälen und Laboren verbracht, um die physiologischen, psychologischen und sozialen Voraussetzungen für einen gesunden und leistungsfähigen Körper zu verstehen.

Wenn dir Makronährstoffe ein Begriff sind, weißt du, dass Proteine dazu zählen. Und, wenn du Proteine kennst, dann hast du sicher auch schon einmal etwas von Aminosäuren gehört – das sind die Bausteine, aus denen Proteine zusammengesetzt sind. Die Aminosäuren lassen sich wiederum unterteilen, es gibt nicht essentielle Aminosäuren und essentielle Aminosäuren. Letztere können vom Körper nicht selbst synthetisiert werden. Da sie jedoch auch als Baustein für körpereigenes Eiweiß dienen, müssen sie unbedingt über die Nahrung oder gezielt über ein Nahrungsergänzungsmittel aufgenommen werden. Alles soweit verstanden? Perfekt. Bevor du eilig den Kauf-Button für zusätzliche essentielle Aminosäuren klickst, geben wir dir alle Insights zu EAA.

Was sind EAAs?

Für ein genaues Verständnis der Thematik verschaffen wir uns zunächst einen Überblick über EAA. Schließlich sollte dir klar sein, was genau sich hinter EAAs verbirgt, bevor du entscheidest, ob du dich auf die Suche nach einem Nahrungsergänzungsmittel machst und welches das richtige für dich ist, oder? Insgesamt gibt es über zwanzig proteinogene Bausteine, die der menschliche Körper für die Synthese körpereigenen Eiweißes benötigt. Davon sind acht essentiell – das sind die essential amino acids. Wie bereits erwähnt, sind das genau die Aminosäuren, die du jeden Tag durch proteinreiche Mahlzeiten zu dir nimmst. Folgende Aminosäuren werden zu den EAA gezählt:

  1. Methionin
  2. Valin
  3. Leucin
  4. Isoleucin
  5. Lysin
  6. Phenylalanin
  7. Threonin
  8. Tryptophan

Die Wirkung von EAAs für die Muskulatur

Du hast die Liste der EAA abgespeichert? Vorbildlich. Dann gilt es nun, folgende Frage zu beantworten: Welche Wirkung haben EAA in deinem Körper? Und noch viel wichtiger: Welche Wirkung haben sie auf deine Muskulatur?

Ob Protein French Toast in der Früh nach dem Aufstehen, Wraps mit Hähnchenfleisch zum Lunch oder ein veganes Kichererbsen-Curry am Abend, ausgewogene Mahlzeiten enthalten immer Proteine. Und das ist gut, denn die Aminosäuren dieser Proteine sind im menschlichen Organismus an wichtigen Prozessen beteiligt – insbesondere am Muskelstoffwechsel. Egal, ob du in deine bequemsten Laufschuhe schlüpfst, um Mittelstrecke zu joggen oder lieber die Gewichtsweste anziehst, um im Gym Rekorde an der Klimmzugstange aufzustellen, essentielle Aminosäuren sind für deine Muskulatur unabdingbar.

Denn: Ohne EAA – keine gesunde Muskulatur. EAA teilen deinem Organismus nicht nur mit, nach dem Kraftsport, neue Muskulatur aufzubauen, sondern stellen auch die Bausteine bereit, aus denen neue Muskeln wachsen.
Du hast bereits viele Muskeln und willst diese auch behalten? Dann kommst du an EAA nicht vorbei. Denn als Beteiligter am Muskelstoffwechsel, fördern sie nicht nur das Muskelwachstum, sondern verringern auch den ungewollten Abbau von Muskelprotein.

Beim Sport selbst können EAA deine körperliche Leistung nachweislich verbessern, das gilt für Cardio-Fanatiker sowie für Gewichtheber. Einfach erklärt reduzieren essentielle Aminosäuren Ermüdungserscheinungen, was sowohl mehr Ausdauer als auch mehr Kraft zur Folge hat.

Nach dem Workout ist vor dem Workout – wenn da nicht der leidige Muskelkater wäre, der dich zwar daran erinnert, dass du fleißig warst, dich aber das ein oder andere Mal vom nächsten Training abhält. EAA können entzündungshemmend und einen positiven Einfluss auf deine Muskel-Regenerationszeit haben.

Wie du siehst, hängen die oben genannten Punkte alle mit dem Aufbau und Erhalt deiner Muskeln zusammen. Das ist aber noch nicht alles. Neben der Wichtigkeit für den Muskelstoffwechsel, können essentielle Aminosäuren auch noch ein Supporter sein, wenn es um Gewichtsverlust geht. Denn EAA treiben die Produktion von Mitochondrien an, die wiederum für die Mobilisation und den Abbau von Fettsäuren verantwortlich sind.

Du fragst dich, was dein Speiseplan beinhalten muss, damit du deinen Körper garantiert mit allen EAA versorgst? Essentielle Aminosäuren sind in erster Linie in tierischen Produkten zu finden. Dazu gehören Fleisch und Fisch sowie Eier und Milchprodukte. Es gibt aber auch eine breite Auswahl pflanzlicher Lebensmittel, die vergleichbar hohe Mengen Proteine enthalten. Das Pseudogetreide Quinoa ist hier ein Vorzeigebeispiel, da es alle acht essentiellen Aminosäuren enthält. Du kannst dir denken, was passiert, wenn du nicht ausreichend Aminosäuren durch Proteine aufnimmst. Klar, es kommt zu einem Mangel. Ein Nahrungsergänzungsmittel kann in jedem Fall hilfreich sein, wenn du sichergehen möchtest, dass dein Körper rund um dein Training ausreichend versorgt ist.

Neben der Wirkung für deine Muskulatur gibt es noch einen weiteren Grund für die Wichtigkeit von EAA: Dein Körper ist in der Lage, aus den essentiellen Aminosäuren die nicht-essentiellen Aminosäuren und somit alle funktionellen Peptide herzustellen. Just for the record, hier einmal die Auflistung der nicht-essentiellen Aminosäuren:

  • Alanin
  • Arginin
  • Asparagin
  • Asparaginsäure
  • Cystein
  • Glutamin
  • Glutaminsäure
  • Glycin
  • Histidin
  • Prolin
  • Serin
  • Tyrosin

Kleiner Exkurs: Einige der nicht-essentiellen Aminosäuren sind sogenannte semi-essentielle Aminosäuren. Diese sind normalerweise nicht essentiell, können jedoch in Zeiten von Überanstrengung, Stress oder Krankheit essentiell werden.

BCAA oder EAA – Was ist sinnvoller?

Alles Buchstaben-Dschungel? Keine Sorge, denn der Unterschied zwischen BCAA und EAA ist schnell geklärt: BCAA sind nichts weiter als drei der acht essentiellen Aminosäuren: Leucin, Isoleucin und Valin. Die verzweigtkettigen Aminosäuren (engl. branched chain amino acids) sind die Aminosäuren, die ausschlaggebend für den oben beschriebenen Aufbau und Erhalt deiner Muskulatur sind.

  • Leucin ist beteiligt am Muskelwachstum
  • Isoleucin dient der Muskelregeneration
  • Valin wirkt präventiv gegen Muskelabbau und entfernt überschüssiges Protein aus der Leber

Wenn du mit dem Ziel eines definierten Körpers im Freihantelbereich Gewichte hebst, können BCAA dir dabei helfen, schneller sichtbare Erfolge zu feiern. Wie genau die BCAA in Form eines Nahrungsergänzungsmittels dein Training unterstützen, kannst du hier nachlesen: Die Wirkung von BCAAs.

Um auf die eigentliche Frage zurückzukommen: Welches Nahrungsergänzungsmittel ist nun sinnvoller? Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten, denn sie hängt von deinem individuellen Trainingsziel ab.

Stehst du am Eingang zu deinem Gym und brauchst einen Kick für dein bevorstehendes Workout? Dann dreh den Hebel um an einer unserer Dosen Sparkling Aminos. Neben Saft aus Grapefruits und Zitronen steckt in jeder Dose die perfekte Dosis BCAA gepaart mit natürlichem Koffein aus Guarana.

Sparkling Aminos entdecken

Überkommt dich während deines WOD ein kleines Tief und die Langhantel lässt sich keinen Zentimeter mehr verrücken, dann empfehlen wir dir unsere Workout Aminos. Wieso das? Sie enthalten nicht nur die BCAA, sondern auch die restlichen fünf EAA, plus die extra Portion Whey, die deine Muskeln füttert.

©foodspring
Workout Aminos probieren

In unserem Shop findest du übrigens auch BCAA in Form von Kapseln. Als hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel stellt es die drei Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin direkt zur Verfügung – dein Körper muss sie nicht erst aufspalten. Durch die schnelle Verfügbarkeit können die Aminosäuren schnell und effektiv – damit sich dein intensives Training auch auszahlt.

Nebenwirkungen von EAA

Auch, wenn es derzeit keine Studien gibt, die bei der Einnahme von EAA ernsthafte Nebenwirkungen belegen, bleiben die mit essentiellen Aminosäuren versetzten Produkte ein Nahrungsergänzungsmittel – und kein Mahlzeitenersatz. Du kannst EAA und auch BCAA sorgenfrei rund um dein Training einbauen, solange du dich an die empfohlene Dosierung hältst. Die Antwort auf die Frage, ob die Einnahme von EAA Verdauungsprobleme verursachen kann, lautet Nein. Beruhigend, oder? Tatsächlich eignen sich essentielle Aminosäuren für alle, die sportlich unterwegs sind und sichergehen wollen. Für eine detaillierte Erklärung zur Einnahme von BCAA kannst du übrigens auch hier noch vorbeischauen: BCAA Einnahme – das musst du beachten.

EAA: das Fazit

Unabhängig davon, ob du für einen Gewichtsverlust oder für mehr sichtbare Muckis trainierst, Proteine sollten stets einen großen Anteil deiner Ernährung ausmachen. So stellst du sicher, dass du mit ausreichend essentiellen Aminosäuren versorgt bist. Eine zusätzliche Supplementation von EAA rund um dein Krafttraining liefert dir die vollständige Bandbreite aller essentiellen Aminosäuren. Von der direkten Verfügbarkeit der essentiellen Aminosäuren profitierst du insbesondere vor und während deines Workouts. Probiers einfach aus!

Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.

Kommentare

Verwandte Artikel

shares