Kokosnuesse zur Herstellung von Kokosoel

Kokosöl kaufen - Investition in Fitness & Gesundheit

Die Entscheidung Kokosöl zu kaufen, ist eine aktive Entscheidung für die eigene Gesundheit. Regelmäßig verwendet, wertet Kokosöl dank seines herausragenden Nährstoffprofils den Speiseplan aller Sportler und Gesundheitsbewussten auf und unterstützt auf dem Weg zum Beach Body. Ungesunde Transfette gehören mit Kokosöl der Vergangenheit an. Doch Kokosöl ist nicht gleich Kokosöl.

Auf dem Markt gibt es diverse Kokosöle zu kaufen, die sich in Preis und Qualität deutlich unterscheiden. Hochwertige Kokosöle bereichern eine gesunde Ernährung und lassen sich vielseitig in der warmen und kalten Küche einsetzen. Für einen Extra-Energie-Kick und gesunde Fitness, ist es wichtig, ausschließlich hochwertigste Kokosöle in Bio- und Rohkostqualität zu kaufen.

1. Warum das Kokosöl von foodspring

Das foodspring Bio Kokosöl wird auf ökologisch und nachhaltig bewirtschafteten Plantagen angebaut und entspricht reinsten europäischen Bio-Standards. Aus Respekt vor Mensch und Natur legen wir darüber hinaus höchsten Wert auf faire Arbeits- und Handelsbedingungen. Deswegen beziehen wir unsere Kokosnüsse ausschließlich aus fairem Handel von kleinen bäuerlichen Betrieben.

Die Kokosnüsse werden in einem speziellen Ernteverfahren von eigens ausgebildeten Erntehelfern in Handarbeit verlesen und geerntet. So können wir garantieren, dass nur zu 100% reife und hochwertige Kokosnüsse zu foodspring Kokosöl weiter verarbeitet werden.

Um die hochwertigen Inhaltsstoffe der Kokosnuss zu erhalten, lösen die Kleinbauern das Fruchtfleisch per Hand aus der Kokosnuss. Anschließend wird es schonend kaltgepresst. So entsteht hochwertiges natives Öl in bester Rohkostqualität, das sich durch eine kristallklare Farbe, dezenten Kokosduft und einen Laurinsäuregehalt von gut 50 % auszeichnet. Von schädlichen Prozessen wie Raffinierung, Bleichung, Härtung oder Desodorierung distanzieren wir uns deutlich.

Premium Kokosöl von foodspring

2. Daran erkennst du hochwertiges Kokosöl

Beim Kauf von Kokosöl sollte immer hochwertiges Bio Kokosöl in Rohkostqualität bevorzugt werden. Um die Qualität beurteilen zu können, müssen verschiedene Kriterien berücksichtigt werden, über die wir im Folgenden einen kurzen Überblick geben.

Kaltgepresst & erstklassige Rohkostqualität

Hochwertiges Kokosöl sollte kaltgepresst und in Rohkostqualität sein. Kaltpressung ist nahezu immer direkt auf dem Etikett deklariert. Gibt das Etikett keine Auskunft über Kaltpressung, sollte auf der Website des Hersteller nachgesehen oder ein anderes Produkt gekauft werden. Achte vor allem darauf, immer ungehärtete Kokosöle zu kaufen. Bei der industriellen Härtung von Fetten entstehen Transfettsäuren, die sich negativ auf Leistungsfähigkeit und Gesundheit auswirken.

Ein weiteres Mindestkriterium ist die Nativität des Öls. Ist ein Öl als “nativ” deklariert, bedeutet das, dass es keinen chemischen Prozessen ausgesetzt und nicht raffiniert wurde. Diese rein maschinelle Verarbeitung garantiert ein Mindestmaß an Qualität. Die höchsten Qualitätstandards erfüllen Öle, die von der Ernte bis zur Pressung in Handarbeit verarbeitet werden.

Faires Bio Kokosöl für maximale Reinheit

Bio Kokosöl aus nachhaltigem ökologischen Anbau ist frei von Pestiziden. Das schützt den eigenen Körper, die Menschen, die auf den Kokosplantagen arbeiten und die Umwelt. Pestizide belasten den Körper und rufen oxidativen Stress hervor, der das Immunsystem schwächt und die allgemeine Leistungsfähigkeit mindert.

Auch Fair Trade ist ein wichtiges Kriterium, um faire Arbeitsbedingungen für die Erntehelfer zu ermöglichen. Billiges, nicht zertifiziertes und konventionelles Kokosöl wird oft mit Hilfe von Affen geerntet, die unter qualvollen Bedingungen gehalten und dressiert werden. Abgesehen von dem tierausbeuterischen Aspekt, wirkt sich das auch auf die Qualität des Kokosöls aus. Die Kokosnuss-Ernte ist eine hohe Kunst. Nur gelernte Erntehelfer können erkennen, ob eine Kokosnuss bereit zur Ernte ist und sich zur Verarbeitung eignet.

Farbe, Geruch und Geschmack

Ist das Kokosöl bereits gekauft, sind Geruch und Geschmack ein guter Indikator, um zu prüfen, ob das Öl hält, was es versprochen hat. Hochwertiges Kokosöl hat einen kristallklaren Weißton, dessen Facetten innerhalb eines Glases variieren können. Es riecht dezent nach Kokosnuss, ohne dabei aufdringlich oder zu intensiv zu sein. Den Speisen verleiht es einen dezenten Kokosnote, dominiert aber niemals den Geschmack des Gerichtes selbst.

foodspring Bio-Kokosöl

3. Im Vergleich: Kokosöl vs. Standardöl

Vor allem nicht raffinierte und hochwertige pflanzliche Öle zeichnen sich durch essenzielle ungesättigte Omega-3-Fettsäuren aus. Die ungesättigten Fettsäuren dieser Öle sind, anders als die MTCs des Kokosöls jedoch nicht hitzebeständig. Aufgrund ihrer Instabilität entstehen beim Backen oder Braten mit klassischen Ölen, wie Olivenöl oder Nussölen, ungesunde Transfettsäuren. Transfettsäuren tragen zu einem erhöhten Spiegel des schlechten LDL-Cholesterin bei, das mit der Entstehung koronarer Herzkrankheiten assoziiert wird.

Die MTCs des Kokosöl sind hingegen bis mindestens 200° hitzebeständig und tragen dazu bei den Spiegel des gesunden HDL-Cholesterin zu erhöhen. Insbesondere klassische Bratöle wie Sonnenblumen- oder Rapsöl enthalten von Natur aus viele Omega-6-Fettsäuren, die auch in tierischen Fetten und Nüssen zu Genüge enthalten sind. Da der Körper selbst Omega-6-Fettsäuren produziert, müssen diese nicht von außen zugeführt werden. Kokosöl beeinflusst das Verhältnis von Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren nicht und kann deswegen bedenkenlos gekauft werden.

4. Kokosöl kaufen - eine Investition in die Gesundheit

Ein besonderes Merkmal von Kokosöl sind die MTCs. MTCs sind mittelkettige gesättigte Fettsäuren, die im Gegensatz zu anderen Fettsäuren, unmittelbar nach dem Essen in der Leber verstoffwechselt werden. So stehen sie dem Körper bereits kurz nach dem Verzehr als schnell verwertbare und lang anhaltende Energie zur Verfügung.

Darüber hinaus stabilisieren den Blutzuckerspiegel. So sorgen sie für ein langes Sättigungsgefühl und vermeiden Heißhungerattacken. Zudem versorgen sie den Körper mit den essenziellen Aminosäuren Leucin, Valin und Isoleucin, die die Baisis für Aufbau und Erhalt der Muskeln sind.


MTCs wirken stoffwechselaktivierend und stabilisieren den Blutzuckerspiegel.


Die Kombination dieser Eigenschaften macht Kokosöl zu dem perfekten Energielieferant für Athleten und alle, die einfach ihre Traumfigur erreichen möchten. Beim Kauf von Kokosöl sollte besonders auf einen Laurinsäuregehalt von mindestens 45% geachtet werden. Laurinsäure ist verantwortlich für die meisten positiven Eigenschaften des Öls.

5.Vorteile von Kokosöl

Der Kauf von Kokosöl eignet sich für alle, die ihre Energie auf ein neues Level heben möchten. Es ist eines der natürlichsten Öle, die dem Menschen ohne großen maschinellen Verarbeitungsprozess zugänglich sind. Hochwertiges Kokosöl beeindruckt mit einem umfassenden Nährstoffprofil. Neben einem hohen Anteil an Ballaststoffen, Mineralstoffen und Vitaminen enthält es essenzielle Aminosäuren, die zum Erhalt der Muskulatur beitragen.

Beim Backen, Braten und Kochen mit Kokosöl entstehen, anders als bei vielen Standardölen, keine ungesunden Transfette, die den Körper belasten. Im Gegenteil: Kokosöl ist bis 200° hitzebeständig und liefert dem Körper schnell verwertbare und gesunde mittelkettige Fettsäuren, sogenannte MTCs.

Seine antibakteriellen Eigenschaften laden dazu ein, es nicht nur in der Küche zu verwenden, sondern es auch als den perfekten Partner im Bad zu nutzen: Ob Creme, Haarkur, Mundspülung oder Erstversorgung kleiner Wunden - Kokosöl ist ein echter Allrounder in Sachen Gesundheit.


Trainingstipps.
Speziell auf dich abgestimmt.

Zum Body Check